Abluxxen

Abluxxen_ProduktbildDer Fuchs ist ja bekanntlich ein ganz listiges Tier. Ähnliches wird auch dem Luchs nachgesagt. Mag sein, dass sich deshalb beide Tiernamen nur durch den Anfangskonsonanten unterscheiden. Das ist aber reine Spekulation. Tatsache ist, dass ein listiges Spiel mit dem Namen „Abluxxen“ Sinn macht. „Abfuxxen“ dagegen klingt komisch. Wohl auch ein Grund, warum man sich bei Ravensburger beim Namen für eine Spieleneuheit in diesem Frühjahr für „Abluxxen“ entschieden hat.

„Abluxxen“ ist ein kleines aber – wie man so schön sagt – feines Kartenspiel aus der Feder des Autorenduos Wolfgang Kramer und Michael Kiesling. Die Spielidee ist schnell erklärt. Zu Spielende ausliegende Karten bringen Pluspunkte. Karten, die ein Spieler am Ende des Spiels noch auf der Hand hat, bringen Minuspunkte. Jeder der zwei bis fünf Mitspieler erhält zu Beginn dreizehn Karten vom gut gemischten Kartenstapel. Dieser besteht aus Luchskarten mit den Zahlenwerten eins bis dreizehn. Jede Karte ist achtmal vorhanden. Dazu kommen noch fünf Joker, die durch ein X gekennzeichnet sind.

Die Spieler müssen reihum Karten ausspielen. Ein Spieler kann dabei eine einzelne Karte legen oder mehrere Karten mit dem gleichen Zahlenwert. Nun muss der aktive Spieler seine eben ausgespielte Karten mit den zuletzt gespielten Karten seiner Mitspieler vergleichen. Hat er die gleiche Anzahl an Karten wie ein Mitspieler ausgelegt und gleichzeitig einen höheren Wert, so darf er die zuoberst ausliegenden Karten dem Mitspieler „abluxxen“. Er kann diese Karten selbst auf die Hand nehmen. Der Mitspieler muss entsprechend viele Karten nachziehen. Will das der aktive Spieler nicht, muss sich der Mitspieler entscheiden, die Karten selbst wieder auf die Hand zurückzunehmen, oder sie wegzulegen und auch dann neue Karten nachzuziehen. Das Nachziehen geht vom Kartenstapel oder von einer offenen Auslage in der Mitte. Sobald ein Spieler keine Karte mehr auf der Hand hat, endet das Spiel. Und dann werden die Karten wie oben erwähnt verrechnet.

© Ravensburger

© Ravensburger

„Abluxxen“ ist schnell erklärt und geht flott von der Hand. Ein ideales Familienspiel und prima für die Urlaubsreise geeignet. „Abluxxen“ macht Spaß und bietet mehr Spieltiefe als es zunächst den Anschein hat. Es hat zwar ein gewisses Glückselement, je nachdem welche Karten man auf die Hand bekommt, aber listiges Denken hilft durchaus weiter. „Abluxxen“ bietet eine gute Mischung aus Zufall und Taktik, dazu noch kurzweilige Unterhaltung und Spaß. Ausgezeichnet wurde „Abluxxen“ bereits und zwar mit dem Preis der Wiener Spiele Akademie. Und das zu Recht!

„Abluxxen“
Autor: Wolfgang Kramer und Michael Kiesling
Verlag: Ravensburger
Für 2 – 5 Spieler
Ab 10 Jahren
Dauer: 20 Minuten
Preis: ca. 12 Euro

Dieser Beitrag wurde unter Keine Kategorie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.