Assel Schlamassel

© Drei Magier Spiele

© Drei Magier Spiele

Es gibt Spiele, bei denen man sich fragt, warum da eigentlich nicht schon einer früher drauf gekommen ist? Man selbst zum Beispiel! Genial einfach, einfach genial. Dazu zählt auch „Assel Schlamassel“. Ein Spiel, das jetzt bei Drei Magier Spiele erschienen ist.

„Assel Schlamassel“ ist ein Kartenspiel. Fünf Tierkarten bilden gewissermaßen die Grundlage des Spiels. Es gibt dort eine Assel, eine Ratte, eine Spinne, eine Fliege und eine Schnecke. Diese fünf Karten werden in beliebiger Reihenfolge neben den großen Kartenstapel gelegt. Im großen Kartenstapel befinden sich fünfzig Karten. Es gibt zu jedem Tier zehn Karten. Auf den zehn Karten gibt es immer zwei, die identisch sind. Da gibt es zwei Karten mit einer Fliege, zwei mit zwei Fliegen, usw. bis zu fünf Fliegen. Diese Kartenpaare gibt es für jede der fünf Tierarten. Der Stapel mit diesen Karten wird gut gemischt und verdeckt bereit gelegt. Der aktive Spieler zieht die oberste Karte des Stapels, so dass die Mitspieler nicht sehen, was darauf ist. Die Mitspieler müssen nun erraten welche Karte er gezogen hat. Der aktive Spieler gibt einen Hinweis, indem er durch Klopfen auf den Tisch die Position der Karte im Verhältnis zum Nachziehstapel angibt. Durch Klatschen zeigt der Spieler an, wie viele Tiere der entsprechenden Art auf der Karte zu sehen sind. Nun können Klopfen und Klatschen vom aktiven Spieler aber beliebig kombiniert werden. Er klopft und klatscht also einen Code. Wer den Code entziffern kann und zuerst die richtige Karte nennt, bekommt die Karte. Dann ist der nächste Spieler an der Reihe. Wenn ein Mitspieler eine falsche Karte nennt, so muss er dem aktiven Spieler eine seiner Karten geben, die er zuvor schon gewonnen hat. Ist der Nachziehstapel aufgebraucht wird gezählt, wer die meisten Karten einheimsen konnte.

„Assel Schlamassel“ ist extrem kurzweilig und unterhaltsam. Gleichzeitig erfordert es aber auch eine gehörige Portion an Konzentration, um genau mitzubekommen, was der aktive Spieler für einen Code aus Klopfen und Klatschen weitergibt. Und der aktive Spieler muss selbst auch genau aufpassen, wie er den Code korrekt erstellt. So entwickelt sich ein scheinbares Kinderspiel zu einer Herausforderung auch für Erwachsene. Damit ist „Assel Schlamassel“ ein echtes Familienspiel. Neben der tollen Spielidee können auch die lustige Grafik und der Preis überzeugen. Dazu ist „Assel Schlamassel“ mit bis zu sechs Mitspielern auch als Partyspiel und wegen seiner besonderen Anforderungen auch als Spiel für Ergotherapien gut geeignet. „Assel Schlamassel“ also rundum eine echte Empfehlung für fast jedermann.

„Assel Schlamassel“
Autor: Martin Kallenborn und Jochen Scherer
Verlag: Drei Magier Spiele
Für 3 – 6 Spieler
Ab 8 Jahren
Dauer: 15 Minuten
Preis: ca. 10 Euro

Dieser Beitrag wurde unter Keine Kategorie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.