Hamsterbacke

© Amigo Spiele

© Amigo Spiele

Hamster sind kleine freundliche Nager, die gerne auch als Haustiere gehalten werden. Berühmt sind die Hamster aber vor allem wegen ihrer sprichwörtlich gewordenen Eigenschaft: dem sogenannten Hamstern. Hamsterkäufe werden vor schlechten Zeiten getätigt oder vor Feiertagen. Die Hamster stopfen sich aber nicht ihre Taschen oder Einkaufwägen voll. Hamster verwenden dafür ihre Backen; und so lässt sich auch der Name eines neuen Spieles von Amigo Spiele erklären: „Hamsterbacke“.

Bei „Hamsterbacke“ handelt es sich um ein flottes kleines Kartenspiel für drei bis fünf Spieler. Ziel des Spieles ist es, durch das Ablegen möglichst vieler Karten die meisten Punkte zu erlangen. Zu Beginn verfügt jeder Spieler über genau zwei Karten. In der Mitte des Tisches liegt ein riesiger Nachziehstapel. Von diesem Nachziehstapel werden kreisförmig acht Karten um den Stapel herum ausgelegt. Sie bilden jetzt den Anfang von acht Kartenreihen. Ist ein Spieler am Zug, muss er zwei Aktionen ausführen. Er hat dabei die Wahl zwischen drei verschiedenen Aktionen, die er beliebig kombinieren kann. Er kann auch eine Aktion zweimal ausführen. Er kann eine Kartenreihe nehmen. Danach werden in die Lücke und auf die nächsten beiden Reihen im Uhrzeigersinn neue Karten gelegt. So entstehen auch längere Reihen. Außerdem kann der Spieler Kartensets aus der Hand offen auf einem Stapel ablegen. Ein Set besteht jeweils aus so vielen Karten, wie der Wert auf der Karte anzeigt. Hat die Karte einen Wert von zwei, so bilden zwei Karten in diesem Fall ein Set. Ein Spieler kann aber kein Set ablegen, dass bei einem anderen Spieler bereits offen ausliegt. Als dritte Aktion kann ein Spieler seinen offenen Ablagestapel umdrehen und dadurch Punkte sammeln. Dreht ein Spieler seinen offenen Stapel um, so bekommt er von dem Mitspieler mit den meisten Handkarten wiederum Karten dazu. Am Spielende zählen alle Karten in der Hand jeweils einen Minuspunkt. Karten auf dem offenen Ablagestapel zählen nichts. Alle umgedrehten Karten zählen jeweils einen Pluspunkt. Wer die meisten Punkte sammeln konnte gewinnt.

„Hamsterbacke“ überzeugt durch die schnell erklärten, einfachen und klaren Regeln. Dabei gilt es bei diesem kleinen und kurzweiligen Kartenspiel taktisch geschickt vorzugehen. Während man zu Anfang des Spiels noch versuchen sollte, möglichst viele Karten in der Hand zu hamstern, will man das zu Spielende gerade nicht. Dann ist es entscheidend, welche Karten man noch gewinnbringend umdrehen kann, ohne viele Karten auf die Hand zu bekommen, die man nicht braucht. „Hamsterbacke“ konnte in jeder Hinsicht voll überzeugen. Ein schönes Familienspiel mit wenig Zeitaufwand und großem Spielspaß.

„Hamsterbacke“
Autor: Francesco Berardi
Verlag: Amigo Spiele
Für 3 – 5 Spieler
Ab 8 Jahren
Dauer: 20 Minuten
Preis: ca. 9 Euro

Dieser Beitrag wurde unter Keine Kategorie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.