Raben schubsen

© moses Verlag

© moses Verlag

Wenn man ein Spiel immer wieder spielen will und die Kinder hellauf begeistert sind, dann ist das meist ein sehr deutlicher Indikator dafür, dass man ein sehr gutes Spiel auf den Tisch gebracht hat. So geschehen beim Spiel „Raben schubsen“ vom moses Verlag aus Kempen.

Wie funktioniert es?
„Raben schubsen“ wirkt ein wenig wie eine Mischung aus „Vier gewinnt“ und vor allem „Schiffe versenken“. Das hat auch mit dem Aufbau des Spiels zu tun. Zwischen den beiden Spielern steht eine schöne Mauer. Auf jeder Seite gibt es Mauervorsprünge, die jeweils auch auf die andere Seite der Mauer ragen. Diese Vorsprünge können auch auf die andere Seite der Mauer gezogen werden. Die Spieler können die Mauerseite ihres Gegenübers jeweils nicht einsehen. Neben der Mauer liegen elf schwarze Raben in einem allgemeinen Vorrat und ein Würfel. Der Würfel bestimmt, welche Aktion ein Spieler durchführen kann: Zum Beispiel einen Raben auf einen Mauervorsprung auf seiner Mauerseite setzen. Oder an einem Mauervorsprung ziehen, sodass ein Rabe, der auf der anderen Seite auf diesem Mauervorsprung sitzt, herunterfällt. Sollte das geschehen, muss der Rabe wieder in den allgemeinen Vorrat zurück. Dabei kommt es darauf an, zu erahnen, wo ein Rabe auf der Seite des Gegenübers sitzen könnte. Das ist manchmal leichter, manchmal schwerer. Ein gewürfelter weißer Rabe erlaubt es einen Raben auf der Mauerzinne zu platzieren. Hier ist der Rabe in Sicherheit. Die Spieler würfeln immer abwechselnd und führen ihre Aktion aus. Das Spiel endet, sobald ein Spieler den letzten Raben aus dem allgemeinen Vorrat auf die Mauer oder einen Mauervorsprung setzt. Wer dann die meisten Raben auf seiner Seite hat, hat gewonnen.

© moses Verlag

© moses Verlag

Einschätzung
„Raben schubsen“ macht Spaß. Und das nicht nur Kindern ab fünf Jahren. Auch ältere Kinder und selbst Erwachsene können mit ihren Kindern bei „Raben schubsen“ ziemlich viel Freude haben. Das hat auch mit dem einfachen und doch genialen Spielkonzept zu tun. Warum hat uns Schiffe versenken in der Schule so viel Spaß gemacht? Weil es spannend war und doch völlig ungefährlich. Und „Raben schubsen“ folgt dem gleichen Spielprinzip. Dennoch bietet „Raben schubsen“ noch mehr Tiefe der taktischen Überlegung. Denn manchmal muss man schon zwei, drei Schritte bzw. Würfelwürfe weiterdenken. Was passiert, wenn ich mich dafür entscheide, den vorletzten Raben auf einen meiner Mauervorsprünge zu setzen und beide Spieler haben dann gleichviele Raben? Ich gebe meinem Gegenüber den Sieg fast schon in die Hand. Das zu erkennen ist wichtig. Manchmal lässt der Würfel aber auch gar keine Option offen und er zwingt mich zu Entscheidungen, die ich so nie getroffen hätte. Aber dafür ist das Spiel eben ein Würfelspiel mit großem Unterhaltungswert. Dazu kommt noch die wundervolle Grafik und die hohe Qualität des Spielmaterials. Zusammen mit der sehr gelungenen Spielanleitung runden sie das positive Gesamtbild ab. Schon die Nominierung für die Auszeichnung  „Toy-Award“ auf der Nürnberger Spielwarenmesse war keine Überraschung. Und mit Sicherheit gehört „Raben schubsen“ zu den besten Kinderspielen des Jahres.

„Raben schubsen“
Autor: Marco Teubner
Verlag: moses Verlag
Für 2 Spieler
Ab 5 Jahren
Dauer: 10 Minuten
Preis: ca. 20 Euro

Dieser Beitrag wurde unter Horsts Lieblingsspiele, Spiele für Familien, Spiele für Kinder, Spielerezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.