Taxi Wildlife

© haba

© haba

In Afrika wird es Buschtaxi genannt. Dabei fahren mehrere Gäste in einem Sammeltaxi. Das muss dann nicht zwangsläufig durch den Busch gehen, aber häufig ist genau das der Fall. Durch den Urwald im Buschtaxi. An das afrikanische Buschtaxi erinnert auch das Coverbild von „Taxi Wildlife“ von haba. Bei „Taxi Wildlife“ werden nun aber besondere Passagiere befördert: Tiere nämlich.

Jeder Spieler besitzt ein Taxi, mit dem er durch den Urwald fährt und Tiere einsammelt. Das klingt einfacher als es tatsächlich ist. Die Strecke durch den Urwald wird mit Karten gelegt. Jeder Spieler hat zunächst eine Startkarte vor sich liegen. Darauf ist das Taxi in seiner Farbe zu sehen. Auf zwei Seiten führt ein Weg über den Rand der Karte hinaus, dabei gabelt sich der Weg auf der einen Seite der Karte. Der Spieler kann links oder rechts den Weg erweitern. Er benötigt dafür aber entsprechend passende Wegekarten. Drei Wegekarten liegen jeweils in der Tischmitte zur Auswahl. Die Auslage wird von drei verdeckten Stapeln immer wieder aufgefüllt. Auf jeder Wegekarte ist jeweils ein Tier zu sehen, das dort an einer Haltestelle wartet, um mitgenommen zu werden. Sechs verschiedene Tiere, vom Pinguin bis zum Krokodil, gibt es. In der Tischmitte befinden sich auch zwei Beutel. In jedem Beutel liegen jeweils zwölf Holztiere. Zwei von jeder Tierart passend zu den Tieren auf den Wegekarten. Ein Stapel mit Duellkarten bestimmt, welche zwei Spieler gegeneinander antreten und um die ausliegenden Wegekarten wetteifern. Beim Ruf „In die Taxis“ fertig los greift jeder Spieler in den von ihm genommenen Beutel und tastet, ohne hineinzuschauen, nach dem passenden Tier. Wer zuerst das passende Tier auf die entsprechende Wegekarte legt, darf sich die Wegekarte nehmen. Nach vier Runden endet das Spiel. Wer dann den längsten Weg durch den Urwald bauen konnte hat gewonnen.

© haba

© haba

„Taxi Wildlife“ kommt in der gewohnt hohen Qualität von haba daher. Holztiere, Beutel, Karten alles sehr gut. Auch das Spiel selbst ist sehr unterhaltsam, ist es doch auf Schnelligkeit und Fingerspitzengefühl ausgelegt. Mit Kindern ab acht Jahren macht es richtig Spaß und ist von daher auch ein sehr gutes Familienspiel. Ich habe jedoch Zweifel daran, dass ein Fünfjähriger, so die Altersempfehlung von haba, dem Spiel in seiner durchaus vorhandenen Tiefe gewachsen ist. Da gibt es eigentlich zu viele Dinge gleichzeitig zu beachten. Das fängt schon an bei der Überlegung welche Karte ich denn überhaupt an meinen bestehenden Weg anbauen kann. Auch die angegebene Spielzeit von zehn Minuten haben wir immer deutlich überschritten. Spaß gemacht hat es aber dennoch und für Kinder ab acht Jahren bietet es eine Menge Unterhaltung.

„Taxi Wildlife“
Autor: Florian Racky
Verlag: haba
Für 2 – 4 Spieler
Ab 5 Jahren
Dauer: 10 Minuten
Preis: ca. 13 Euro

Dieser Beitrag wurde unter Keine Kategorie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.