Animal Rescue

© Jumbo Spiele

Tiere sind ein recht beliebtes Thema bei Gesellschaftsspielen. Angefangen beim traditionellen Tier-Memory bis hin zur Tierrettung, wie sie zum Beispiel in „Outback“ oder auch „Okavango“ aufgegriffen werden. Neu für mich war jedoch die Einbettung eines Spiels in die Welt der Tierheime, wie dies in „Animal Rescue“, einem Roll & Write Spiel von Jumbo Spiele der Fall ist.

 

 

 

 

© Jumbo Spiele

Wie funktioniert es?
Jeder Spieler bekommt ein Blatt (das Tierheim), das in fünf Blöcke eingeteilt ist. Jeder dieser Blöcke hat sechs Gehege, in die die Spieler je ein Tier unterbringen sollen. Vier der Blöcke sind farblich unterschieden in Gelb, Grün, Blau und Rot. Der fünfte Block ist die Babystation. Passend zu den vier farbigen Blöcken gibt es entsprechend vier farbige Würfel und zusätzlich zwei weiße Würfel, die als Joker fungieren und für jede Farbe verwendet werden können. Nur beim Spiel zu fünft werden beide weiße Würfel verwendet, ansonsten kommt nur einer der weißen Würfel zum Einsatz. Der weiße Würfel ist der Joker, der für jede Farbe verwendet werden kann. Jeder Würfel zeigt jedes von sechs verschiedenen Tieren, die die Spieler im Tierheim aufnehmen können. Dabei haben die Tiere Vorlieben, wenn es darum geht, in welche Blöcke des Tierheims sie gebracht werden wollen.

© Jumbo Spiele

So finden sich Hunde und Katzen im gelben Block sehr wohl. Krokodile und Frösche bevorzugen dagegen den grünen Block. Während sich Hühner und Eulen im roten Block heimisch fühlen. Im blauen Block dagegen suchen die Tiere die Abwechslung und wollen mit möglichst verschiedenen Tierarten zusammenkommen. Viele verschiedene Tiere auch in den anderen Blöcken unterzubringen, kann sich aber auch lohnen. Denn ab vier verschiedenen Tieren in einem Block gibt es Extrapunkte; die gibt es ebenso, wenn ein Spieler einen kompletten Block gefüllt hat und auch, wenn mindestens drei Tiere einer Art in einem Block zu finden sind. Ist ein Spieler am Zug, wirft er alle Würfel und sucht sich einen davon aus. Aus den übrigen Würfeln sucht sich der nächste Spieler ebenfalls einen Würfel aus und so geht es reihum, bis jeder Spieler einen Würfel ausgewählt hat.

© Jumbo Spiele

Die auf dem von ihm gewählten Würfel gezeigte Tierart malt jeder Spieler in den Block mit der zum Würfel passenden Farbe. Mit Glück ist es eine Tierart, die in diesem Block Extrapunkte einbringt. Zwei gleiche Tiere einer Art nebeneinander in einem Block führen zu einer Tiervermehrung. Das bedeutet zunächst, dass der Spieler ein Jungtier der entsprechenden Tierart in die Babystation malen darf. Die sechs Gehege der Babystation zeigen je zwei Gehege in den Farben Gelb, Grün und Rot. Je nachdem in welches Gehege der Babystation ein Spieler ein Jungtier einzeichnet, darf er sofort ein Tier der entsprechenden Art in dem farblich passenden Block in seinem Tierheim unterbringen. Dadurch lassen sich die Gehege schneller füllen. Hat ein Spieler drei beliebige Blöcke in seinem Tierheim gefüllt, endet das Spiel und die Punkte werden zusammengezählt.

© Jumbo Spiele

Einschätzung
An „Animal Rescue“ finde ich schön, dass hier nicht einfach nur Kreuze oder Kringel gemacht werden, sondern tatsächlich die Tiere zu zeichnen sind; wenn auch nur in abstrakter Form! Es gibt aber auch Menschen, die gerade das nicht mögen. Die Regeln des Spiels sind schnell erklärt. Das Spiel selbst dauert gerade einmal 20 Minuten. Was auch in voller Besetzung kaum überschritten wird. Überhaupt ist es besser mit vier oder fünf Leuten zu spielen, da dann mehr Spannung und Herausforderung entsteht, weil die Würfelauswahl deutlich eingeschränkt ist.

© Jumbo Spiele

„Animal Rescue“ ist ein typisches Roll & Write Spiel, das sich von seiner Aufmachung eindeutig an Familien richtet. Wie bei Spielen dieses Genres üblich, muss ich als Spieler eben jedes Mal schauen, welchen Würfel ich sinnvoll nutzen kann, um möglichst viele Punkte zu sammeln. Dabei muss ich versuchen mir immer Optionen offenzuhalten. Was gar nicht so einfach ist. Von daher ist der Anspruch höher, als es zunächst den Anschein hat. Insgesamt ist „Animal Rescue“ ein kurzweiliges Familienspiel, das gar nicht so kindlich ist, wie es zunächst aussieht. Es eignet sich von seiner Größe und Ausstattung her gut für Urlaubsreisen.

„Animal Rescue“
Autor: Daryl Chow
Verlag: Jumbo Spiele
Für 1 – 5 Spieler
Ab 8 Jahren
Dauer: 20 Minuten
Preis: 11 Euro

Dieser Beitrag wurde unter Spiele für Familien, Spielerezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.