Das Quiz mit der Maus

© Schmidt Spiele

Sie ist eine Ikone des Deutschen Fernsehens! Ihr Augenaufschlag ist legendär und ihre Freundschaft zu einem kleinen blauen Elefanten innig. Klar, es geht um die Maus! Seit 50 Jahren erklärt sie Kindern die Welt; immer spannend und interessant und für alle verständlich. Zum Geburtstag ist bei Schmidt Spiele neu auch ein Spiel rausgekommen: „Das Quiz mit der Maus“.

 

 

 

 

 

© Schmidt Spiele

Wie funktioniert es?
„Das Quiz mit der Maus“ ist ein klassisches Quiz-Spiel, bei dem bis zu vier Kinder oder auch Erwachsene mitmachen können. Jeder wählt eine von vier möglichen Farben und bekommt in dieser Farbe eine Spielfigur, die auf das zentrale Spielbrett auf das Startfeld gestellt wird. Zwölf Felder gilt es bis zum Ziel zu bewältigen. Da kommen die Spieler voran, wenn sie Fragen richtig beantworten. Um das zu können bekommen alle zudem in der gewählten Farbe jeweils drei Papp-Chips; darauf zu sehen sind auf der einen Seite einmal die Maus, dann der Elefant und auch die Ente ist dabei. Auf der anderen Seite ist jeweils nur die Farbe des Spielers zu sehen. Außerdem gibt es einen Karten-Stapel mit Fragen.

© Schmidt Spiele

Das sind ganz viele Warum-Fragen, von denen viele auch mit dem Alltag von Kindern zu tun haben: Warum müssen Menschen weinen, wenn sie eine Zwiebel schneiden? Es gibt aber auch Fragen zur Natur oder zur Erdkunde: Warum frieren Pinguine nicht auf dem Eis fest? Oder Wie entstehen Vulkane? Grundschulkinder, für die das Spiel konzipiert ist, lernen viele dieser Dinge in Sachkunde. Zu jeder Frage werden dann drei mögliche Antworten angeboten. Die Maus, der Elefant und die Ente geben je eine Antwort. Jeder muss dann für sich entscheiden, wer von den dreien die richtige Antwort gibt und seinen Papp-Chip mit der entsprechenden Figur verdeckt hinlegen. Dann wird aufgedeckt und alle, die richtig liegen, dürfen mit ihrer Spielfigur auf den Feldern des Spielbretts weiterrücken.

Einschätzung
„Das Quiz mit der Maus“ ist gut gemacht, wie die Sendung mit der Maus eben auch. Gut ist unter anderem, dass Kinder – wenn sie die richtige Antwort nicht wissen – durch die vorgegebenen Antworten immerhin darauf kommen können, wenn sie ein wenig überlegen oder Zusammenhänge herstellen.

© Schmidt Spiele

Dabei sind die Fragen von sehr unterschiedlicher Schwierigkeit und auch Erwachsene können durchaus falsch liegen. Ich musste bei der Frage nach der Hautfarbe von Eisbären auch raten! Sehr schön finde ich, dass es auf der Rückseite der jeweiligen Fragekarte eine ausführliche Erklärung gibt, warum eine Antwort richtig ist. Das ist ganz im Geist der Sendung mit der Maus: unterhaltsam Wissen vermitteln. Ideal ist das Spiel auch für Grundschulen. Übrigens funktioniert das „Quiz mit der Maus“ auch ohne das Spielbrett zum Beispiel auf einer Autofahrt in den Urlaub.

„Das Quiz mit der Maus“
Autor:
Verlag: Schmidt Spiele
Für 2 – 4 Spieler
Ab 7 Jahren

Dieser Beitrag wurde unter Spiele für Familien, Spiele für Kinder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.