Dino World

© Haba

Ob Velociraptor, Diplodocus oder Triceratops. Ganz egal. Viele Kinder im Kindergarten und der Grundschule kennen sich da ganz genau aus. Dinosaurier sind für die vier bis zehn Jährigen ihre Welt. Besonders für diese Gruppe, aber nicht nur ist bei Haba das Kinderspiel „Dino World“ herausgekommen.

Wie funktioniert es?
Jeder Spieler geht mit Sauriern auf Jagd nach anderen Sauriern. Dafür hat jeder Mitspieler einen identischen Satz an vier verschiedenen Saurierkarten, die vom Velociraptor bis zum T-Rex reichen. Insgesamt neun Karten stehen jedem Spieler zur Verfügung. Die Karten der Saurier sind unterschiedlich groß. Für das Spiel gilt die Regel: Der größere Saurier kann alle kleineren Saurier fressen, aber nicht umgekehrt. So kann der T-Rex alle anderen Dinos fressen, aber selbst nicht gefressen werden.

© Haba

Auf den Dinokarten ist auch noch einmal ganz genau zu sehen, welcher Dino welche anderen Dinos fressen kann. Auf dem Tisch werden zunächst 16 Archaeopteryx-Karten verteilt. Das sind die kleinsten Dinos im Spiel. Die Spielschachtel wird jetzt als Absprungfels für die anderen Dinos verwendet. Wer an der Reihe ist, stellt die Schachtel hochkant vor sich hin und wählt eine seiner Dinokarten aus. Die legt der Spieler oben auf die Schachtel und schubst sie von der Schachtel in Richtung der Dinos, die da auf dem Tisch liegen. Landet die Dinokarte auf anderen Dinos, dann darf sich der Spieler diese nehmen und sie zur Seite unter seinen Spielmarker legen. Wenn die Karte, die anderen Karten nur berührt, gilt das nicht. Natürlich darf sich der Spieler auch nur die Dinos nehmen, die kleiner sind als der Dino, den er eben auf Jagd geschickt hat. Gleichgroße oder größere Dinos bleiben liegen. Auch die Dinokarte, die der Spieler eben eingesetzt hat, bleibt auf dem Tisch liegen und kann in dieser Partie nicht noch einmal verwendet werden. Wenn alle Spieler ihre Dinos abgefeuert haben, wird geschaut, wer die meisten Dinos fangen konnte. Dabei ist die Größe der Dinos unerheblich. Jeder Dino zählt einen Punkt.

© Haba

Einschätzung
„Dino World“ ist ein Spiel, das im Grunde keine große Erklärung benötigt. Die Regeln sind so einfach, dass wirklich jeder verstehen kann, wie dieses Spiel funktioniert. Und es hat mit 10 – 15 Minuten wirklich eine kurze Spielzeit. Das passt absolut für die Zielgruppe. Auch die Aufmachung des Spiels richtet sich klar an ein junges für Dinosaurier begeistertes Publikum. „Dino World“ ist aber auch für ältere Kinder und auch Eltern sehr unterhaltsam. Es erfordert einige Geschicklichkeit die Dinos so von der Schachtel abzufeuern, dass die Karten da landen, wo sie hinsollen. Gleichzeitig muss sich der Spieler auch überlegen, in welcher Reihenfolge er seine Dinos verwendet. Insgesamt lebt „Dino World“ natürlich von der Spannung und dem Spaß, der beim Spiel entsteht. Und den haben sowohl Kinder als auch Eltern, die mit ihren Sprösslingen spielen. Wenig überraschend hat es „Dino World“ auch auf die Empfehlungsliste zum Kinderspiel des Jahres geschafft.

„Dino World“
Autor: Marco Pranzo, Virginio Gigli, Flaminia Brasini
Verlag: Haba
Für 2 – 4 Spieler
Ab 6 Jahren
Dauer: 10 – 15 Minuten
Preis: ca. 7 Euro

Dieser Beitrag wurde unter Kartenspiele, Spiele für Kinder, Spielerezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.