Dobble und Eye Catch

© Asmodee / Game Factory

Jetzt haben in den ersten Bundesländern die großen Ferien begonnen. Ab in den Urlaub heißt es da für viele. Und was darf nicht fehlen? Richtig: ein Gesellschaftsspiel! Aber klein muss es sein und den netten Leuten in der Berghütte oder am Campingplatz muss man‘s schnell erklären können. Und da gibt es zwei Spiele, die sich dafür ganz ideal anbieten: „Dobble“ und „Eye Catch“, das jetzt neu bei Game Factory erschienen ist. Beide Spiele kommen in einer runden und stabilen Metalldose daher. In beiden Spielen geht es um runde Karten und schnelle Auffassungsgabe.

Wie funktioniert es?

© Asmodee / Game Factory

Bei „Dobble“ sind auf jeder Karte mehrere verschiedene Symbole zu sehen. Da gibt es den grünen Kaktus, die lila Katze, den blauen Wassertropfen, und viele andere Symbole. Eine Karte wird offen in die Tischmitte gelegt. Vom verdeckten Kartenstapel wird eine Karte aufgedeckt und neben die andere Karte gelegt. Jetzt muss jeder Spieler versuchen möglichst schnell zu erkennen, welches Symbol kommt auf beiden Karten vor. Das ist immer nur ein Symbol, das aber in der Größe variieren kann. Derjenige, der es als erster ruft, um welches Symbol es sich handelt, darf sich die Karte nehmen, die zuerst schon lag. Dann wird eine weitere Karte aufgedeckt. Das läuft so lange, bis alle Karten aufgedeckt und an die Spieler verteilt sind. Wer jetzt die meisten Karten besitzt, gewinnt. Es gibt noch Varianten, aber das Spielprinzip ist immer gleich.

© Asmodee / Game Factory

Auch „Eye Catch“ ist ein Kartenspiel mit runden Karten, aber die Karten bei „Eye Catch“ zeigen nicht mehrere verschiedene Symbole auf einer Karte, sondern auf jeder Karte ist immer nur ein stilisiertes Tier zu sehen. Da gibt es Krake, Eidechse, Fisch und andere. Und es gibt verschiedene Farben: Grün, Blau, etc. Ziel des Spiels ist es, zuerst ein Trio zu entdecken! Ein Trio sind drei Karten mit demselben Tier oder derselben Farbe. Aber auch ein Trio aus 2 gleichen Farben und 2 gleichen Tieren ist gültig. Auch bei „Eye Catch“ werden die Karten vom verdeckten Stapel aufgedeckt. Wer zuerst ein Trio entdeckt, ruft „catch“. Ist es korrekt, also ein regelkonformes Trio, nimmt sich der entsprechende Spieler alle drei Karten. Liegt er falsch, muss er eine seiner bereits gewonnenen Karten wieder abgeben. Auch bei „Eye Catch“ wird der Kartenstapel durchgespielt und wer am Ende die meisten Karten hat, gewinnt. Auch hier gibt es Varianten, die den Spielablauf verändern. Das Ziel bleibt aber gleich!

Einschätzung
Um es kurz zu machen: „Dobble“ und „Eye Catch“ sind super schnell erklärt und auch so schnell gespielt. Sie bieten gute Unterhaltung. Menschen mit einer weniger schnellen Auffassungsgabe und Reaktionsfähigkeit sind allerdings klar im Nachteil und könnten schnell gefrustet sein. Beide Spiele kann man wirklich überall mit hinnehmen. Sie sind ideal für den Urlaub, sowohl für Familien, als auch für Erwachsene. Sie machen beide viel Spaß. Positiv ist außerdem: Beide Spiele kosten nicht viel.

„Dobble“
Autor: Denis Blanchot und Jacques Cottereau
Verlag: Asmodee
Für 2 – 8 Spieler
Ab 6 Jahren
Dauer: 10 Minuten
Preis: ca. 10 Euro

„Eye Catch“
Autor: Maureen Hiron und Sheyla Bonnick
Verlag: Game Factory
Für 2 – 4 Spieler
Ab 6 Jahren
Dauer: 10 Minuten
Preis: ca. 10 Euro

Dieser Beitrag wurde unter Horsts Lieblingsspiele, Kartenspiele, Spiele für Familien, Spiele für Kinder, Spielerezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.