Ganz schön clever

© Schmidt Spiele

Es gibt Spiele, die kennt fast jeder: „Schach“ oder „Mensch ärgere Dich nicht“ stehen da ganz weit oben. Auch „Kniffel“ zählt zu den Spielen, die sehr viele Menschen zumindest kennen oder sogar besitzen. Das Spielprinzip ist ja auch leicht verständlich: mit fünf Würfeln vorgegebene Kombinationen erzielen. Dieses Grundprinzip greift das Spiel „Ganz schön clever“ von Wolfgang Warsch auf, das es in diesem Jahr auf die Nominierungsliste zum Kennerspiel des Jahres geschafft hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Spiele für Familien, Spiele für Vielspieler, Spielerezensionen | Hinterlasse einen Kommentar

Reworld

© Pegasus Spiele

Auf der Suche nach neuen Welten ist bis heute das Raumschiff Enterprise unterwegs. Bei all seinen Reisen hat es den Planeten Eurybia anscheinend übersehen. Dabei ist dieser Planet doch für eine Besiedlung durch Menschen wie gemacht. Das jedenfalls hat ExoFox 5 herausgefunden und zur Erde gemeldet. Und da unser alter Planet so langsam den Geist aufgibt, heißt es umziehen nach Eurybia und zwar zügig. Das ist die Ausgangssituation für „Reworld“. Das Weltraumumzugsspiel stammt von den bekannten Autoren Wolfgang Kramer und Michael Kiesling und ist bei eggertspiele erschienen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Spiele für Vielspieler, Spielerezensionen | Hinterlasse einen Kommentar

Dino World

© Haba

Ob Velociraptor, Diplodocus oder Triceratops. Ganz egal. Viele Kinder im Kindergarten und der Grundschule kennen sich da ganz genau aus. Dinosaurier sind für die vier bis zehn Jährigen ihre Welt. Besonders für diese Gruppe, aber nicht nur ist bei Haba das Kinderspiel „Dino World“ herausgekommen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kartenspiele, Spiele für Kinder, Spielerezensionen | Hinterlasse einen Kommentar

Lost Cities – Das Brettspiel

© Kosmos Verlag

Immer wieder gehen Verlage neue Wege, um Spielen einen Alleinstellungscharakter zu geben. Etwas, was dieses Spiel gegenüber anderen hervorhebt, die Aufmerksamkeit der Kunden gewinnt und zum Kauf anregt. So hat der Kosmos Verlag im Frühjahr gleich drei Spiele unter dem Titel „Lost Cities“ herausgebracht. Ein Brettspiel, ein Spiel für Zwei (das es vor 20 Jahren schon mal gab) und ein Spiel für die Reise für zwei Personen „Lost Cities – Abenteuer To Go“. Dabei erinnert das Brettspiel sehr stark an einen anderen Titel von Knizia: „Keltis“, das 2008 Spiel des Jahres wurde. In den folgenden Zeilen soll es um „Lost Cities – Das Brettspiel“ gehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Spiele für Familien, Spielerezensionen | Hinterlasse einen Kommentar

Die Quacksalber von Quedlinburg

© Schmidt Spiele

Die Liste der nominierten Spiele für das Spiel des Jahres und Kennerspiel des Jahres war in diesem Jahr kurios. Gleich drei Mal war dort der Name Wolfgang Warsch als Autor eines jener sechs Spiele zu lesen. Der Newcomer aus Österreich hatte offensichtlich den Nerv der Jury getroffen. Letztlich hat er mit „Die Quacksalber von Quedlinburg“ den Preis fürs Kennerspiel des Jahres abgeräumt. Darin treten die Spieler als die besten Quacksalber und Kurpfuscher des Landes in einen nervenaufreibenden und spannenden Wettstreit. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Horsts Lieblingsspiele, Spiele für Familien, Spiele für Vielspieler, Spielerezensionen | Hinterlasse einen Kommentar

Luxor

© Queen Games

Die Gewinner zum Spiel des Jahres (Azul), Kennerspiel des Jahres (Die Quacksalber von Quedlinburg) und Kinderspiel des Jahres (Funkelschatz) sind nun also gekürt. Doch auch die Spiele, die es aufs Treppchen geschafft haben, stehen den Preisträgern in nichts nach. So zum Beispiel „Luxor“ von Rüdiger Dorn, das bei Queen Games erschienen ist. Das war übrigens ursprünglich ein Spiel, bei dem Affen ihrem König wertvolle Schätze bringen sollten. Das hat Autor Rüdiger Dorn bei der Spiel des Jahres Verleihung in Berlin erzählt. Herausgekommen ist nun ein Wettrennen in einer Pyramide, bei der möglichst viele Schätze eingesammelt werden sollen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Horsts Lieblingsspiele, Spiele für Familien, Spielerezensionen | Hinterlasse einen Kommentar

Die Gewinner stehen fest – Das Spiel des Jahres 2018

Preisverleihung SPIEL DES JAHRES und KENNERSPIEL DES JAHRES 2018 / © Spiel des Jahres

Gestern hat in Berlin die Spiel des Jahres Jury die Gewinner für 2018 bekannt gegeben.

 

 

 

 

 

Preisverleihung SPIEL DES JAHRES und KENNERSPIEL DES JAHRES 2018 / © Spiel des Jahres

Das Rennen hat „Azul“ von Michael Kiesling gemacht. Für mich ein absolut würdiger Preisträger, der von mir schon früh auch favorisiert wurde.

Azul ist ein taktisches Legespiel für 2 bis 4 Spieler ab 8 Jahren
Von Michael Kiesling
Grafik: Chris Quilliams
Verlag: Next Move (Montréal)
Vertrieb: Pegasus Spiele (Friedberg)

 

Preisverleihung SPIEL DES JAHRES und KENNERSPIEL DES JAHRES 2018 / © Spiel des Jahres

Beim Kennerspiel des  Jahres hatte „Die Quacksalber von Quedlinburg“ von Wolfgang Warsch die Nase vorne. Hier hatte ich „Heaven & Ale“ gute Chancen eingeräumt.

Die Quacksalber von Quedlinburg ist ein risikobetontes Plättchenziehen für 2 bis 4 Spieler ab 10 Jahren
Von Wolfgang Warsch
Grafik: Dennis Lohausen
Verlag: Schmidt Spiele (Berlin)

 

Preisverleihung SPIEL DES JAHRES und KENNERSPIEL DES JAHRES 2018 / © Spiel des Jahres

Einen Sonderpreis hat es in diesem Jahr für „Pandemic Legacy Season 2“ von Matt Leacock und Rob Daviau gegeben.

Pandemic Legacy – Season 2

Kooperatives Strategiespiel für 2 bis 4 Spieler ab 14 Jahren

Von Matt Leacock und Rob Daviau
Grafik: Chris Quilliams, Atha Kanaani
Verlag: Z-Man Games (Roseville, USA)
Vertrieb: Asmodee (Essen)

In den kommenden Wochen werde ich hier im Blog die nominierten Spiele noch ausführlich vorstellen, die ich bisher noch nicht vorgestellt habe. Es kommen also noch „Die Quacksalber von Quedlinburg“, „Luxor“ und „Ganz schön Clever“. „Azul, „The Mind“ und „Heaven & Ale“ hatte ich ja schon ausführlich rezensiert.

Veröffentlicht unter Spielewelt & Messeberichte | Hinterlasse einen Kommentar

Race to the New Found Land

© Hans im Glück Verlag

Neue Welten entdecken – das ist in der Realität kaum noch möglich; das geht nur noch im Spiel. Dafür da aber umso besser. Zum Beispiel im „Race to the New Found Land“, das im Frühjahr im Hans im Glück Verlag erschienen ist. Der Titel macht schon deutlich, worum es dabei geht: Ein Wettrennen um ein neu entdecktes Land, in diesem Falle Neufundland. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Spiele für Vielspieler, Spielerezensionen | Hinterlasse einen Kommentar

The Mind

© Nürnberger Spielkarten Verlag

Es gibt Spiele, die bestechen durch ihre Ausstattung oder durch viele ausgeklügelte Spielmechaniken oder durch die neue Idee, die so vorher noch nie zu sehen war. Da werden Länder besiedelt, mit Würfeln, Karten oder Plättchen, da werden Spielfiguren eingesetzt und Eisenbahnlinien verlegt. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Und dann kommt da ein Spiel heraus, das es so vorher auch noch nicht gegeben hat, weil es all das nicht hat, was die anderen auszeichnet. Und dann wird es direkt für den Preis Spiel des Jahres nominiert: „The Mind“ von Wolfgang Warsch. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kartenspiele, Spiele für Familien, Spielerezensionen | Hinterlasse einen Kommentar

Dobble und Eye Catch

© Asmodee / Game Factory

Jetzt haben in den ersten Bundesländern die großen Ferien begonnen. Ab in den Urlaub heißt es da für viele. Und was darf nicht fehlen? Richtig: ein Gesellschaftsspiel! Aber klein muss es sein und den netten Leuten in der Berghütte oder am Campingplatz muss man‘s schnell erklären können. Und da gibt es zwei Spiele, die sich dafür ganz ideal anbieten: „Dobble“ und „Eye Catch“, das jetzt neu bei Game Factory erschienen ist. Beide Spiele kommen in einer runden und stabilen Metalldose daher. In beiden Spielen geht es um runde Karten und schnelle Auffassungsgabe. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Horsts Lieblingsspiele, Kartenspiele, Spiele für Familien, Spiele für Kinder, Spielerezensionen | Hinterlasse einen Kommentar