Citrus

© dlp-games.de

© dlp-games.de

Zitrusfrüchte sind gesund. Sie bieten vor allem Vitamine. Gerade im Winter unverzichtbar. Schade nur, dass Zitronen, Grapefruit und Orangen nicht bei uns wachsen. Sie gedeihen in südlichen Gefilden. In die entführt „Citrus“, das neue Spiel von „dlp games“. Bei „Citrus“ schlüpfen die Spieler in die Rolle von Plantagenbesitzern und versuchen möglichst gewinnbringend ihre Plantagen anzulegen und die Ernte einzufahren.

Bei „Citrus“ werden zu Beginn einzelne Fincas und alle Landschaftsplättchen zufällig auf dem Spielplan verteilt. Fincas bringen Siegpunkte. Landschaftsplättchen bieten Sonderaktionen. Ist ein Spieler am Zug, muss er sich für eine von zwei möglichen Aktionen entscheiden: Entweder Plantagen anlegen oder ernten. Plantagen werden nach vorgegebenen Bauregeln um die Fincas herum gebaut und mit eigenen Arbeitern markiert. Dafür müssen zunächst Plantagen, ebenfalls nach bestimmten Regeln, vom Markt gekauft werden. Dieser wird zufällig mit Plantagenplättchen aus einem Stoffbeutel bestückt und immer wieder neu aufgefüllt. Wird der Markt neu gefüllt, kommt auch stets eine neue Finca ins Spiel. Sind alle Felder um eine Finca herum belegt, wird diese Finca gewertet. Wer die meisten und die zweitmeisten Plantagen um die Finca herum besitzt, bekommt Siegpunkte. Alle anderen gehen leer aus.
Bei der Ernte nimmt der Spieler seine Arbeiter von eigenen Plantagen herunter und legt sie auf seinem Spielertableau ab. Ernten bringt Siegpunkte und abhängig von der Zahl der zurückgeholten Arbeiter auch neues Geld, das zum Kauf der Plantagen auf dem Markt benötigt wird. Sind alle Plantagen verbaut, endet das Spiel. Die abschließende Schlusswertung kann das Endergebnis noch stark verändern. Wer dann die meisten Punkte hat, gewinnt.

„Citrus“ setzt das gewählte Thema konsequent und stimmig um. Das gilt auch für die Illustration. Darunter leidet aber die Unterscheidbarkeit zwischen zwei Obstsorten. Bei schlechter Beleuchtung wird das zum Problem. Ansonsten ist das Spielmaterial absolut hochwertig. „Citrus“ überzeugt außerdem durch klare und einfache Regeln und sehr gut aufeinander abgestimmte Spielmechanismen. Gleichzeitig bietet „Citrus“ sehr viele taktische Möglichkeiten. Durch den variablen Spielaufbau wird der schon hohe Wiederspielreiz noch einmal gesteigert.

Insgesamt ist „Citrus“ ein sehr rundes und wohl durchdachtes Spiel, bei dem im Grunde nichts falsch gemacht wurde. Es ist gerade auch für Leute geeignet, die nicht jedes Wochenende vor einem komplexen Brettspiel sitzen und dennoch eine taktische Herausforderung schätzen.

Vorstellung des Spiels im ERF Plus

 

Autor: Jeffrey D. Allers
Verlag: dlp games
Für 2 – 5 Spieler
Ab 10 Jahren
Dauer: 60 Minuten
Preis: ca. 40 Euro

Dieser Beitrag wurde unter Keine Kategorie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.