Gipfelstürmer

© Amigo Spiele

© Amigo Spiele

Die Bergwelt bietet nicht nur phantastische Panoramen und eine atemberaubende Landschaft. Auch die Fauna und Flore der Berge ist einzigartig. Dabei sind es in den Alpen besonders die Steinböcke, die als Könige der Berggipfel gelten. Passend dazu sind es auch Steinböcke, die beim Spiel „Gipfelstürmer“, das neu bei Amigo Spiele erschienen ist, die Hauptrolle übernehmen.

Wie funktioniert es?
Jedem der vier Spieler stehen fünf Steinböcke zur Verfügung, die zugegebenermaßen eher wie Ziegen aussehen. Alle Steinböcke versammeln sich an der Talstation und beginnen von dort aus ihren Aufstieg zum Gipfel. Als „Gipfelstürmer“ stehen ihnen verschiedene Wege zum Gipfel zur Verfügung. Auf jedem Weg gibt es mehrere Zwischenstufen. Diese Zwischenstufen sind über bestimmte Würfelkombinationen zu erreichen. Jeder Spieler hat dafür fünf Würfel zur Verfügung, die er bis zu dreimal werfen darf. Hat ein Spieler das passende Ergebnis gewürfelt, darf er mit einem seiner Steinböcke zur entsprechenden Stufe aufsteigen. Dabei werden die benötigten Würfelergebnisse immer anspruchsvoller je näher man dem Gipfel kommt. Bei den Stufen auf den Wegen gibt es zwei Arten. Da sind zum einen Stufen, auf denen es nur Platz für einen Steinbock gibt. Und dann gibt es Stufen, auf denen beliebige viele Steinböcke stehen können. Erreicht ein Steinbock eine Stufe, auf der nur ein Steinbock Platz findet und dort steht schon ein Steinbock, so gibt es zwei Möglichkeiten. Ist es ein eigener Steinbock, der schon dort steht, darf er weiter nach oben in Richtung Gipfel geschubst werden. Steht ein fremder Steinbock auf dem Feld, wird er nach unten, den Berg hinab geschubst. Bei den Stufen, auf denen mehrere Steinböcke Platz finden, können fremde Steinböcke nicht hinabgeschubst werden. Hier kann immer nur ein eigener Steinbock nach oben geschubst werden, sobald sich mindestens schon zwei eigene Steinböcke auf einer solchen Stufe befinden. Wer es zuerst schafft, zwei Mal den Gipfel mit einem Steinbock zu erreichen, der hat gewonnen.

Einschätzung
„Gipfelstürmer“ macht Spaß und ist ein richtiges Familienspiel. Die Mischung aus dem bekannten „Kniffel“ und einigen wenigen taktischen Elementen ist gut gelungen. Natürlich ist der Glücksfaktor hoch, aber das ist bei derartigen Würfel-Spielen immer der Fall. Das kann allerdings auch dazu führen, dass das Spiel deutlich länger als die angegebenen 30 Minuten dauert. Die Regel ist das jedoch nicht. So ist „Gipfelstürmer“ ein unterhaltsames Familienspiel, bei dem jeder eine Chance hat.

„Gipfelstürmer“
Autor: Friedemann Friese
Verlag: Amigo Spiele
Für 2 – 4 Spieler
Ab 8 Jahren
Dauer: 30 Minuten
Preis: ca. 19 Euro

Dieser Beitrag wurde unter Spiele für Familien, Spielerezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.