Drop It

© Kosmos Verlag

Damit ein Spiel Spaß macht, braucht es manchmal nicht viel. Einige wenige Karten wie bei „Hanabi“ oder „Loveletter“, ein paar bunte Würfel wie bei „Las Vegas“ oder eine coole Idee wie bei „Carcassonne“ reichen vollkommen aus. Auch das Spiel „Drop It“, das in diesem Frühjahr bei Kosmos erschienen ist, bringt Spaß mit wenigen Mitteln.

Wie funktioniert es?
Bei „Drop It“ erhält jeder Spieler neun Steine in der von ihm gewählten Spielerfarbe. Es gibt drei Kreise und jeweils zwei Quadrate, Dreiecke und Rauten. Zwischen den Spielern steht ein durchsichtiger und aufrecht stehender Schacht. Der Schacht hat verschiedene Ebenen. Jede Ebene hat einen eigenen Punktewert. Die unterste Ebene des Schachts hat den Punktewert eins, die oberste Ebene den Punktewert acht. Außerdem gibt es noch Bonuskreise in drei Größen, die über den Schacht verteilt sind. Je nach Größe bringen diese Kreise nochmal ein bis drei Punkte ein. Ist ein Spieler am Zug, lässt er einen seiner Steine von oben in den Schacht fallen. Je nachdem auf welcher Ebene des Schachtes dieser Stein liegen bleibt, gibt es entsprechend Punkte. Da zunächst alle Steine bis unten fallen, gibt es mit den ersten Steinen auch nur wenige Punkte zu holen. Da im Verlauf des Spiels Steine auf anderen Steinen landen, können die späteren Steine auch immer höhere Ebenen erreichen und entsprechend mehr Punkte einbringen. Das ist besonders gegen Ende des Spiels möglich. Berührt ein Stein auch noch einen Bonuskreis, so gibt es die Punkte des Kreises noch zusätzlich zu den Punkten der Ebene. Gar keine Punkte gibt es jedoch, wenn ein eben fallengelassener Stein einen eigenen Stein – also einen Stein derselben Farbe – berührt oder einen Stein derselben Form. Auch auf den Rand des Schachtes müssen die Spieler achten. Denn hier sind wahlweise schon Formen oder Farben vorgegeben, die die Spieler mit ihren Steinen dann auch nicht berühren dürfen. Hier bietet das Spiel auch verschiedene Varianten an. Entscheidend ist, dass die Punkte oder Nichtpunkte für einen Stein in dem Augenblick gezählt werden, wenn der Stein nach dem Fallenlassen zum Liegen kommt. Sollte der Stein später verschoben werden, spielt das keine Rolle mehr. Einen nachträglichen Punktabzug gibt es nicht. Gespielt wird nacheinander im Uhrzeigersinn. Ein Spieler lässt immer einen seiner Steine fallen, dann ist der nächste Spieler dran. Hat der letzte Spieler seinen letzten Stein fallen lassen, endet das Spiel. Die gesammelten Punkte werden immer direkt auf einer Punktetafel festgehalten.

© Kosmos Verlag

Einschätzung
„Drop It“ ist ein absolutes Familienspiel, bei dem man keine Vorkenntnisse oder besonderen Fähigkeiten mitbringen muss. Weder müssen die Spieler schnell sein oder weit im Voraus planen. Gefragt sind ein bisschen Geschicklichkeit, Aufmerksamkeit und auch ein wenig Taktik! Die Spieler sollten schon darauf achten, dass sie immer eine Wahl zwischen verschiedenen Sorten von Steinen haben. Wer am Ende nur noch Kreise hat, kann Schwierigkeiten bekommen. Dann gehen ihm unter Umständen hohe Punktwertungen verloren. Die Spieler sollten durchaus auch beobachten, welche Steine die Mitspieler noch haben? Daraus kann sich ergeben, welchen Stein ein Spieler dann selbst an welcher Stelle benutzt. Obwohl es nur wenige Regeln gibt, auf die es zu achten gilt, müssen sich manche Spieler gerade am Anfang die Regeln immer noch mal vor Augen halten: Gleiche Farbe und gleiche Form sollten sich nicht berühren! Das kann man schon mal übersehen und deshalb ist auch Aufmerksamkeit in dieser Hinsicht wichtig. Doch das bekommen die meisten Spieler sehr schnell hin. Die Spieldauer ist genau richtig und Langeweile kommt nie auf. Da Spieler, die zunächst weit hinten liegen, am Ende noch viele Punkte holen können, bleibt es auch bis zum Ende durchaus spannend. „Drop It“ ist für jedes Alter geeignet und am besten tatsächlich mit vier Leuten zu spielen! Das Gute an diesem Spiel: Auch Leute, die nicht so gerne Gesellschaftsspiele spielen, machen dabei mit und haben Spaß. Vielleicht auch ein Grund dafür, dass „Dop It“ für den Spielepreis „Das Goldene Schaukelpferd“ 2018 in der Kategorie „Für die ganze Familie“ nominiert wurde. Verdient hat das Spiel die Nominierung auf jeden Fall.

„Drop It“
Autor: Bernhard Lach und Uwe Rapp
Verlag: Kosmos
Für 2 – 4 Spieler
Ab 8 Jahren
Dauer: 20 Minuten
Preis: ca. 30 Euro

Dieser Beitrag wurde unter Keine Kategorie, Spiele für Familien, Spielerezensionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.